Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Events Jahresprogramm 2017 Moderieren und Visualisieren - Lernprozesse fördern und visuell begleiten

Moderieren und Visualisieren - Lernprozesse fördern und visuell begleiten

— abgelegt unter: , ,

Modul II, Themenbereich 4

Was
  • Modul II
  • Workshop
  • Themenbereich 4
Wann 30.11.2017 09:00 bis
01.12.2017 17:00
Termin übernehmen vCal
iCal

Moderieren ist eine wesentliche Tätigkeit bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen: Arbeitsaufträge werden erteilt und Arbeitsergebnisse später wieder eingeholt, Diskussionen werden initiiert und müssen im Verlauf strukturiert werden. Dabei geht es einerseits um die Begleitung von Lernprozessen und andererseits um die Dokumentation von Lernergebnissen.

Diese Veranstaltung ist kein Moderationsworkshop im klassischen Sinn, vielmehr geht es darum, Ideen des Handschriftlichen Visualisierens und Dokumentierens von Arbeits- und Diskussionsprozessen und –ergebnissen mit den Aufgaben des Moderierens zu verbinden. Da die Anschaulichkeit und Entschleunigung durch Visualisieren den Verstehensprozess unterstützt, erarbeiten wir Möglichkeiten, Diskussionen und Gruppenarbeitsergebnisse mit Formen der Visualisierung (Visual Facilitating, Graphic Recording) als didaktisches Element zu verbinden.

Wir erproben auch, inwiefern Moderieren und Visualisieren über Lehrveranstaltungen hinaus auch in Beratungsprozessen und Selbstlernprozessen Studierender eingesetzt werden kann, bspw. bei der visuellen Darstellung eines Beratungsthemas. Anknüpfend an Ihre Erfahrungen mit und Erwartungen an das Thema werden Aufgaben und Formen der Moderation, Grundlagen Visual Facilitating und des Graphic Recording erarbeitet. Kern des Workshops wird in der Konkretisierung liegen, Lernprozesse und –ergebnisse zu moderieren und zu visualisieren als auch Visualisierung in Beratung und Selbststudium einzusetzen. Wer seine Handschrift trainieren will und Moderationsprozesse einmal anders gestalten möchte, ist hier genau richtig.

Ziele des Workshops ist, dass

  • Die Teilnehmenden ihre Moderationskompetenz erweitern und durch die visuelle Kommunikation und Dokumentation zielgenauer und ergebnissicherer arbeiten.
  • Die Teilnehmenden Erfahrungen mit einer speziellen Form des handschriftlichen Visualisierens machen und überprüfen, ob und wie sie diese in die Lehre integrieren wollen.


Voraussetzungen

Dieser Workshop richtet sich an Lehrende, die bereits seit einigen Semestern lehren und Erfahrungen mit Moderation und Gruppenarbeitsformen gemacht haben.
(Im Workshop werden keine Grundlagen zur Moderation oder Gruppenarbeit erarbeitet.)

 

Referent:   Eva-Maria Schumacher

Termin:      Do/Fr, 30.11./01.12.2017

Umfang:    2 Tage

 

Anmeldung: Hier geht es zur Anmeldung  unter Auswahl der Veranstaltung und Angabe Ihrer Kontaktdaten.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge