Uni-Logo

Einführung zur kollegialen Lehrhospitation

     
  Ihre Herausforderung:
  • Eine qualitativ hochwertige Lehre erfordert von einem Hochschullehrer eine fortlaufende Weiterbildung.
  • Die Kollegiale Beratung ist ein wirkungsvolles und effizientes Instrument der Weiterbildung.
  • Die Idee dabei ist: Hochschullehrer beraten sich gegenseitig.
  • Gegenstand der Beratung ist dabei die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen.

 
     
  Unter dem Begriff kollegiale Beratung versteht man
  • kompetent zu beraten
  • partnerschaftlich zu beraten
  • ein spezielles Beratungsanliegen zu beraten
     
  Bei der kollegialen Beratung stehen im Zentrum
  • ein spezifisches Handlungsfeld
  • eine spezifische Rolle
  • Persönlichkeitsmerkmale
     
  Ziele der kollegiale Beratung sind
  • Schulung der Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Verbesserung der eigenen Lehrkompetenz
  • Entwicklung eines eigenen Lehrstils
  • Motivation zur kontinuierlichen Verbesserung
     

 
  Beachten Sie bei der Beratung folgende Grundsätze
  • Vertrauen statt Kontrolle
  • Stärken vor Schwächen
  • Verbesserungsliste statt Mängelliste
  • Toleranz und Akzeptanz
  • Prinzip der Selbstverantwortung
     
  Beachte Sie beim Feedback geben und nehmen
  • Ich-Aussagen treffen (Ihre persönliche Wahrnehmung)
  • beobachtetes Verhalten besprechen
  • Zuhören ohne sich zu verteidigen
  • Wahrnehmung anderer als subjektive Realität akzeptieren
Benutzerspezifische Werkzeuge