Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Events 2016_test Durch reale Projekte Fachinhalte anwenden und Kompetenzen aufbauen
Artikelaktionen

Durch reale Projekte Fachinhalte anwenden und Kompetenzen aufbauen

— abgelegt unter: , ,

Modul II, Themenbereich 2 (FR-16-14)

Der Anspruch an ein zeitgemäßes Studium ist es, nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch Kompetenzen zu fördern, so dass Studierende in der Lage sind, auf der Basis des erworbenen Fachwissens in realen Situationen verantwortungsvoll zu agieren. Das didaktische Konzept des Service Learning“ verbindet zwei Basisbausteine: Wissenserwerb wird mit gemeinnützigem Engagement kombiniert; gerahmt werden die beiden Elemente durch eine prozessbegleitende Reflexion. Dieses Lehr-Lern-Format stammt aus den USA und ist dort weit verbreitet. Im deutschsprachigen Raum ist es auch unter dem Begriff „Lernen durch Verantwortung“ bekannt und erfährt derzeit eine große Resonanz an Hochschulen. Im Workshop wird erarbeitet, wie Studierende dazu angeleitet und dabei begleitet werden können, sich ein Thema eigenständig wissenschaftlich zu erschließen, um die dabei gewonnenen Kenntnisse, Einsichten und Fähigkeiten auf eine spezifische praktische Fragestellung anzuwenden. Gegenstand des Workshops ist die didaktische Planung, Gestaltung und Durchführung einer Lehrveranstaltung, die den Lernkontext Hochschule mit einem gesellschaftlichen Handlungskontext verbindet. Unter Anleitung und Begleitung eines/r Lehrenden können die Studierenden Erfahrungen und Fertigkeiten erwerben, die auf ihrer fachlichen Kompetenz aufbauen und diese erweitern sowie zugleich dabei auch gesellschaftliche Bereiche kennenlernen, die ihnen ggf. bislang völlig unvertraut waren. Der eintägige Workshop richtet sich an Lehrende, die in einer Lehrveranstaltung diese Form von Praxisbezug herstellen möchten. Der Workshop hat zum Ziel, die Kompetenzen dafür zu erwerben, eine Lehrveranstaltung als Service Learning sinnvoll zu konzipieren, eine entsprechende Lernumgebung dafür zu schaffen und die Studierenden zur Reflexion anzuregen sowie den Kontakt zu den außeruniversitären Praxispartnern zu pflegen. Sinnvoll für die Teilnahme an diesem Workshop ist die vorausgegangene Teilnahme an einem hochschuldidaktischen Grundlagenkurs. Die Teilnehmenden sind freundlich dazu eingeladen, die Semesterplanung für eine Lehrveranstaltung mitzubringen, die sich ggf. für Service Learning eignen könnte. Referent: Prof. Dr. Karin Reiber Termin: Do, 07.07.2016 Umfang: 1 Tag Ort: Universität Freiburg

Momentan sind keine Kriterien zur Eingrenzung ausgewählt. Bitte fügen Sie diese in der Ansicht »Kriterien« hinzu.

Benutzerspezifische Werkzeuge